Uncategorized

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf. (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

INSIDE Wohnen Verlags-GmbH
Destouchesstr. 6
80803 München
Telefon Zentrale: 089 . 38 35 67-0
Fax: 089 . 34 21 24
info@inside-branchen-gipfel.de
Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Simon Feldmer, Peter Wulff
Impressum:
http://www.inside-branchen-gipfel.de/impressum

 

Veranstalter

Die o.g. INSIDE Wohnen Verlags-GmbH (künftig „wir“) erhebt, speichert und verarbeitet Daten bei Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Auftrages unter Berücksichtigung der Bestimmung des Bundesdatenschutzgesetzes. Die personenbezogenen Daten, die der Besteller bei einer Bestellung oder per E-Mail mitteilt, werden vertraulich, gemäß den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes sowie des Telemediengesetzes und nur für den Zweck verarbeitet, zu dem die Daten vom Besteller zur Verfügung gestellt wurden.

Der Veranstalter kann die Daten des Bestellers zu eigenen Werbezwecken nutzen.

Der Veranstalter versichert, dass personenbezogene Daten im Übrigen nicht an Dritte weitergegeben werden, es sei denn dass der Veranstalter dazu gesetzlich verpflichtet wäre oder der Besteller ausdrücklich eingewilligt hätte.

Zum Anlass des jeweiligen INSIDE-Branchen-Gipfel-Kongresses wird von dem Veranstalter eine Teilnehmerliste zusammengestellt, die auf folgende Daten zurückgreift: Anrede, Name, Vorname, Firma. Diese Teilnehmerliste ist nur den weiteren Kongressteilnehmern zugänglich; der Zugang zur Liste wird über technische Lösungen (Passwortvergabe) geschützt.

Personenbezogene Daten, die dem Veranstalter über die Website mitgeteilt worden sind, werden nur solange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zu dem sie dem Veranstalter bekannt gegeben wurden. Soweit handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen zu beachten sind, kann die Dauer der Speicherung bestimmter Daten 10 Jahre betragen.

Sollte der Besteller mit der Speicherung seiner personenbezogenen Daten nicht mehr einverstanden oder diese unrichtig geworden sein, kann er den Veranstalter auf entsprechenden Widerspruch oder Weisung hin im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die Löschung, Korrektur oder Sperrung der Daten veranlassen. Auf Wunsch erhält der Besteller unentgeltliche Auskunft über alle personenbezogenen Daten, die der Veranstalter über ihn gespeichert hat.

 

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Staus gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf.

Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Des Weiteren kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können.

 

Google Analytics

Wir setzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.

Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten erfahren Sie auf den Webseiten von Google: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/partners („Datennutzung durch Google bei Ihrer Nutzung von Websites oder Apps unserer Partner“), http://www.google.com/policies/technologies/ads („Datennutzung zu Werbezwecken“), http://www.google.de/settings/ads („Informationen verwalten, die Google verwendet, um Ihnen Werbung einzublenden“).

 

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.).

Nach gesetzlichen Vorgaben in Österreich erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 7 J gemäß § 132 Abs. 1 BAO (Buchhaltungsunterlagen, Belege/Rechnungen, Konten, Belege, Geschäftspapiere, Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben, etc.), für 22 Jahre im Zusammenhang mit Grundstücken und für 10 Jahre bei Unterlagen im Zusammenhang mit elektronisch erbrachten Leistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehleistungen, die an Nichtunternehmer in EU-Mitgliedstaaten erbracht werden und für die der Mini-One-Stop-Shop (MOSS) in Anspruch genommen wird.

Geschäftsbezogene Verarbeitung

Zusätzlich verarbeiten wir
– Vertragsdaten (z.B., Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorie).
– Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindung, Zahlungshistorie)
von unseren Kunden, Interessenten und Geschäftspartner zwecks Erbringung vertraglicher Leistungen, Service und Kundenpflege, Marketing, Werbung und Marktforschung.

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Erbringung vertraglicher Leistungen

Wir verarbeiten Bestandsdaten (z.B., Namen und Adressen sowie Kontaktdaten von Nutzern), Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, Namen von Kontaktpersonen, Zahlungsinformationen) zwecks Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen und Serviceleistungen gem. Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO. Die in Onlineformularen als verpflichtend gekennzeichneten Eingaben, sind für den Vertragsschluss erforderlich.

Im Rahmen der Inanspruchnahme unserer Onlinedienste, speichern wird die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung. Die Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, als auch der Nutzer an Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer sie ist zur Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich oder es besteht hierzu besteht eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

Wir verarbeiten Nutzungsdaten (z.B., die besuchten Webseiten unseres Onlineangebotes, Interesse an unseren Produkten) und Inhaltsdaten (z.B., Eingaben im Kontaktformular oder Nutzerprofil) für Werbezwecke in einem Nutzerprofil, um den Nutzer z.B. Produkthinweise ausgehend von ihren bisher in Anspruch genommenen Leistungen einzublenden.

Die Löschung der Daten erfolgt nach Ablauf gesetzlicher Gewährleistungs- und vergleichbarer Pflichten, die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten wird alle drei Jahre überprüft; im Fall der gesetzlichen Archivierungspflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf. Angaben im etwaigen Kundenkonto verbleiben bis zu dessen Löschung.

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System („CRM System“) oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.

Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber.

Soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, verarbeiten wir die Daten der Nutzer sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, z.B. Beiträge auf unseren Onlinepräsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden.

 

Vom Websiteinhaber angepasst

Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke

 

Zurück zur Hauptseite

Uncategorized

Das aktuelle Programm

 

 

10.00 Uhr: Weißwurstfrühstück

10.45 Uhr: Einführende Worte / Kurze Vorstellung Gipfel-Thema

Eine Welt voller Fragezeichen. Und was nun?

Dr. Harald Katzmair
Netzwerkexperte, Gründer und Geschäftsführer FASresearch, Wien/
Wie einst Muhammad Ali: Die Kunst, in schwierigen Zeiten handlungsfähig zu bleiben.

Anna Rosling Rönnlund
Sozialwissenschaftlerin, Gapminder Foundation, Stockholm/
Using photos as data to understand how people live

Matthias Keudel
Exportchef Nobilia, Verl/
Ein Blick in die Welt aus der Perspektive des größten deutschen Küchenbauers Nobilia

Kurze Vorstellung Gipfel-Start-up-Check (mit Pierre Haarfeld)

Die Superwohnstudie
So tickt der Kunde, das immer unbekanntere Wesen – Harte Fakten von
moebel.de und INSIDE

Gegen 12.30 Uhr: Mittagspause

Gegen 13.15 Uhr:

Andere Märkte, andere Umwälzungen? Zwei Beispiele jenseits der Möbelwelt

Jeff Maisel
Inhaber Brauerei Maisel, Bayreuth/ Hopfen, Malz und ganz neue Zutaten: Die Transformation ein
es regionalen Traditionsunternehmens

Dr. Michael Groß
Schwimmer, Autor, Trainer/
Kommerz pur, weil es der Zuschauer so will? Der Blick eines INSIDERS in die Sportwelt

Neue Ideen? Neue Dynamik? Zwei Antworten aus dem Möbelmarkt

Willi Bruckbauer
Gründer und Inhaber Bora, Raubling/
Bruckbauers Bergetappe: „Meine Vision? Das Ende der Dunstabzugshaube!“

Dr. Andreas Hettich
Inhaber Hettich, Kirchlengern/
Mehr Kundenbegeisterung braucht das Möbelland: Auswege aus der Rabattschlacht

Gegen 14.30 Uhr: Kaffee

Den Kunden noch im Blick? Wie der Handel sich wandeln könnte

Die Superwohnstudie
Das denkt der Kunde über den Möbelhandel – Harte Fakten von moebel.de und INSIDE

Ralf Tenbeck
Inhaber Möbel Kerkfeld/Skurios, Borken/
Gute Werbung ist die beste Verteidigung: Als Mittelständler gegen die Filialisten

Stefan Smalla
CEO Westwing, München/
Inspiration und Daten: Das Westwing-Rezept für kundenorientierte Ansprache

Wilfried Lembert
Inhaber Minimum, Berlin/
Der stationäre Möbelhandel – Zukunftsperspektiven eines Dinosauriers

Gegen 16.00 Uhr: Kaffee

Endkundenwunscherfüller oder verlängerte Werkbank? Was die Industrie besser machen kann

Die Superwohnstudie
Marken, Innovationen, Preisschwellen – Harte Fakten von moebel.de und INSIDE

Jan Paschen, Düsseldorf
Wie wohnen wir heute? Und ein paar Fragen mehr

Jochen Müller
Inhaber Müller Möbelwerkstätten, Bockhorn/
Keine Angst vorm Endkunden: Der etwas andere Weg der Müller Möbelwerkstätten

Stefan Waldenmaier auf der Gipfel-Couch
CEO Leicht Küchen, Waldstetten/
Wie innovativ ist die deutsche Küchenbranche, Herr Waldenmaier?

Gegen 17.00 Uhr:
Dr. Nathalie Knapp
Philosophin, Berlin/
Der unendliche Augenblick: Warum Zeiten der Unsicherheit so wertvoll sind

Gegen 18.30 Uhr:

Der INSIDE-Gipfel-Talk

Die große Branchen-Diskussion in der Bibliothek des Literaturhauses

Thema: Der Kunde, das immer unbekanntere Wesen? Wie wir den Endkunden wieder besser verstehen – neue Fakten, andere Sichtweisen, harte Meinungen. Unter anderm sind mit dabei: Stefan Waldenmaier (Leicht), Jan Filler (Otto), Jochen Flacke (Flacke Design), Ralf Tenbeck (Möbel Kerkfeld), Felix Doerr (EMV), Robert Kabs (moebel.de), Ronald Focken (Serviceplan) und Manuel Müller (Bettzeit/Emma).

Zurück zur Hauptseite

Uncategorized

Stimmen zum Gipfel 2016

„Interessant die Mischung von Themen und Referenten, die sich nicht nur mit Möbel befassten, sondern auch Einblicke in andere Branchen und Prozesse zuließen. Als positiven, organisatorischen Effekt empfand ich das straffe Zeitfenster für den jeweiligen Vortrag.“ (Günter Wiesollek, Begros)

 

„Aktuelle Themen, teils hochkarätig vermittelt, kurzweilig. So würde ich den 1. INSIDE-Gipfel überschreiben wollen. Durch optimales Zeitmanagement, hohe Disziplin bei den Referenten und einem stetigen Wechsel im Vortragsformat ging es zu wie bei einem „Speed-Dating“ – der Tag wurde optimal genutzt. Dazu mein Kompliment. Mein Fazit: Der 1. INSIDE-Gipfel empfiehlt sich für die Fortsetzung.“ (Werner Heilos, MHK)

 

„Der INSIDE Branchengipfel war hochkarätig besetzt, das Event hat uns gut gefallen. Vor allem die Vorträge rund um das Thema Internet und die Zukunft des Handels waren sehr spannend und informativ. Wir fanden es sehr beeindruckend, wie innovativ und überzeugend sich die junge Unternehmergeneration präsentiert und zukunftsweisende Thesen vorgestellt hat. Wir haben wichtige Impulse und Anregungen mitgenommen. Eine absolut gelungene Premiere, wir freuen uns auf die Nachfolgeveranstaltung.“ (Ernst-Martin Schaible, Der Kreis)

 

„Der Gipfel war hoch spannend mit einer weit überdurchschnittlichen Anzahl an interessanten Themen und auch sonst bot der hochkarätige Teilnehmerkreis viel Gelegenheit, die Risiken und Chancen unserer Branche zu diskutieren.“ (Oliver Höner, Musterring)

 

„Fundierte Impuls-Vorträge, ausgewogener Themen-Mix. Liebevolle INSIDE-Vorbereitung bis ins Detail. 2017 wieder. Danke!“ (Bernd-Ulrich Erbach, Erbach Natur und Wohnen)

 

„Ein sehr gelungener erster Branchen-Gipfel mit namhaften Speakern und Teilnehmern und vielen interessanten Gesprächen, der abseits des Tagesgeschäfts auch einen Blick über den Tellerrand hinaus ermöglichte. Dass die Branche inzwischen auch die Digitalisierung maßgeblich umtreibt, freut uns und bestärkt uns in unserer engen Partnerschaft mit der Industrie.“ (Dr. Philipp Kreibohm, Home24)

 

„Die Auswahl der Veranstaltungsorte und der erstklassigen Referenten, die kurzweilige und interessante Moderation und die schöne Abendveranstaltung – kaum zu glauben, dass Sie solche Veranstaltungen nicht professionell jeden Tag tun. Ich bin sehr froh, dass ich dabei sein konnte, und kann mir gut vorstellen, dass Sie jetzt erst einmal durchschnaufen müssen.“ (Karl Friedrich Rudolf, Möbelfabrik Rudolf)

 

„Ihre Veranstaltung war durchweg beeindruckend. Ihr „kleiner Verlag“ (Zitat Herr Feldmer) hat etwas Großes auf die Beine gestellt. Das Format Ihrer Veranstaltung und deren Umsetzung haben mich persönlich sehr überzeugt.“ (Elmar Duffner, Vivonio)

 

„Zunächst mal Kompliment für eine sympathische Moderation, perfekte Organisation …und eine gelungene „Erstbesteigung“. Weiter so! Top, die Auswahl an Referenten, interessanter Mix aus Branchen- und Handels-Themen, die knackig präsentiert wurden. Bitte bleiben Sie bei den Zeitlimits der Vorträge, es wird so nie langweilig, und die dezenten Hinweise Ihres Karikaturisten … klasse.“ (Jan Kurtz, Jan Kurtz GmbH)

 

„Das Branchen-Treffen empfand ich als sehr anregend – interessante Vorträge, eine entspannte Atmosphäre zum Kennenlernen. Meine Quintessenz: Möbelhandel und -industrie stehen vor einer latenten und tiefgreifenden Konsolidierung. Die Vertikalisierung wird zunehmen, nur Marken mit Profil und Mehr-wert werden überleben.“ (Steffen Liebich, Röhr-Bush)

 

„Aufgrund der Programmvorschau ließ ich mich einfach überraschen und wurde dann auch überrascht. Schon zu Beginn der 1. Vortrag mit Prof. Dr. Gerd Gigerenzer war ein super Einstieg in den Tag. Fakten, Realitäten in der heutigen Zeit wurden von ihm in klaren Worten eindeutig vorgetragen. Heuristik, die einfachen Regeln, bringen mehr Erfolg als komplexe, datengefüllte Analysen. Wie wahr. Auch die Bestätigung, dass sich die verschiedenen Geschäftsführer mehr miteinander unterhalten, vernetzen sollten, ist wichtig in der heutigen Big-Data-Generation, denn das Business sollte mehr in Partnerschaften, partnerschaftlichem Verhältnis wie in allen Ländern der Welt üblich, erfolgsorientiert umgesetzt werden. Jeder der Vorträge war sehr interessant, zumal ein Querdenken angeregt wurde. Oliver Bialowons’ Vortrag war sehr aufschlussreich und stellte dar, wie viel noch in der Branche im digitalen Bereich von allen Seiten dringend nachgeholt werden muss. E-Commerce ist noch ein Stiefkind in der Möbelbranche, jedoch wachsend, mithin ein Feld, das unbedingt von den Eigentümern selbst oder den CEOs vorangebracht werden sollte, denn auch hier wird für jeden in der Zukunft ein gewisser Umsatzanteil liegen. Die Diskussionsrunde zum Abschluss in der Bibliothek war dann zu dem tollen Auftakt am Vormittag der gelungene Abschluss und wiederholungswürdig. Insgesamt ein Gipfel, sehr gelungen und sollte als jährliches Event, in diesem Rahmen, unbedingt als fester Bestandteil durchgeführt werden.“ (Martin Link, Inter Link)

 

„Es war in der Tat eine sehr interessante und sehr kurzweilige Veranstaltung. Ich habe es nicht bereut daran teilgenommen zu haben. – Welche Eindrücke habe ich mit nach Hause genommen? Sehr viel Digitales, Referenten mit sehr unterschiedlichen Themen und über den Tellerrand der Möbler hinausgeschaut. Dazwischen gute Gelegenheit zum Meinungsaustausch mit den Kolleginnen und Kollegen der Branche.“ (Karl-Heinz Schneider, Electrolux)

 

„Den INSIDE-Branchengipfel bewerte ich als eine sehr gelungene Veranstaltung mit viel Inhalt auf hohem Niveau. Insbesondere die beiden Themenblöcke: „Global und digital“ sowie „Der Handel der Zukunft“ waren für mich sehr aufschlussreich und informativ. Ich erhielt einige gute Gedankenanstöße.“ (Heidrun Brinkmeyer, Ballerina)

 

„Wir fanden den Tag von Beginn an bis zum Ende sehr gelungen. Die Podiums-Vorträge, hervorragend thematisch zusammengestellt, bildeten einen Spannungsbogen vom ersten bis zum letzten Akteur und als würdiger Abschluss ein Philosoph, welcher uns auf wunderbare Weise entschleunigt in den Abend entließ.
Spannend und höchst informativ war die anschließende Diskussionsrunde in der Bibliothek: der Möbelhandel als Spiegelbild der sich profund ändernden Handelsstrukturen und der damit verbundenen Anforderungen. Dazu hochkarätige Gäste und eine erfrischende Offenheit in der Diskussion. Interessante Gesprächspartner aus Industrie und Handel rundeten das Gipfeltreffen ab, wir konnten neue Kontakte knüpfen und Ideen mitnehmen – wir freuen uns bereits heute auf den zweiten INSIDE-Branchengipfel.“ (Ulrike Rohde und Michael Rambach, Trendfairs)

 

„Es waren sowohl der Veranstaltungsort als auch die Auswahl der Vortragenden sehr gut getroffen. Insbesondere die Vielfalt und die unterschiedliche Herkunft der Redner war hervorragend, da der Tag dadurch sehr abwechslungsreich und erfrischend war und die Kernthemen von vielen Seiten beleuchtet wurden – nicht nur von der allseits bekannten „Branchenseite“. Die Dauer der Impulsvorträge war gut gewählt, da dadurch eine Konzentration auf wenige, wichtige Botschaften erfolgte. Ich habe für mich sehr viele Denk anstöße mitgenommen, deren Vertiefung lohnend sein wird. Auch die Moderation und die Einhaltung des straffen Zeitplans gelang Ihnen sehr gut und das ist bei der Anzahl an Rednern besonders wichtig.“ (André Dorner, Blum)

 

„Zunächst großes Kompliment an Sie und das gesamte Team, das sich vermeintlich im abgelaufenen
Jahr auch noch um andere Dinge kümmern musste als den bestens organisierten Gipfelsturm. Die Veranstaltung war in sehr sympathischem Rahmen zelebriert, eingefasst von Weißwurst in der Früh bis zum Rotwein am Abend. Das phantastische, aber unaufdringliche Bühnenbild und die Live-Verewigung der Vortragenden wurde nur noch durch diese selbst getoppt. Hohe Qualität durch alle Bereiche, eigentlich keine Lückenfüller. Wenn für mich persönlich der BMW-Manager als schwächster Redner galt, spricht das Bände über die Veranstaltung. Sie haben die Dickschiffe der Möbelwelt zusammengebracht und darüber hinaus ins Schwingen bzw. in die Diskussion gebracht – Kompliment. Keine Weichspülung, sondern offenes Visier vieler Redner. Ich war sehr gerne dort und hoffe auf eine nochmalige Durchführung, wann auch immer. Auch gegen mehr Händler hätte ich persönlich nichts. Wohltuend und glasklar in der Analyse auch der Professor vorneweg und der Philosoph hinterher. Deren Bücher liegen unter so manchem Baum, da bin ich sicher!“ (Markus Wiemann, Oeseder)

 

„Meine wesentlichen Eindrücke vom Gipfel:
• Sehr gut organisiert und tolle Auswahl der Redner/Referenten • Inhaltlich stark, besonders: Key-Note-Speaker, Bulthaup-GF,Philosophie-Professor und Oliver Bialowons
• Vielleicht ein Hauch zu viele Vorträge, dafür hätten einigeruhig länger sein können
• Tolle Abendveranstaltung mit netten Gesprächen/Gesprächspartnern: networking pur
• Traurig fand ich die sehr spärliche Präsenz des Möbelhandels
Werde sicher noch mehrmals über die Inhalte der Tagung nachlesen, recherchieren und nachdenken.“ (Ralf Hentschel, Collection C)

 

„Ihre Veranstaltung war super organisiert und die ausgesuchten Referenten hatten interessante Themen. Wobei klar ist, dass die Vorträge nicht immer und für jedermann ein Thema mit neuen Erkenntnissen waren. Der gemeinsame Abend war ein schöner Abschluss Ihrer Veranstaltung. Es war schön, dabei gewesen zu sein!!! Im Wiederholungsfall würde ich mich über eine Einladung freuen.“ (Hans-Ulrich Zumbrock, KMG Zumbrock)

 

„Von einem Mammut-Programm mit 15 Vorträgen und 2 Diskussionen erwartet man im Regelfall, erschlagen zu werden! Nicht so der 1. INSIDE Branchen-Gipfel, der es geschafft hat, mich zu fesseln und zu begeistern. Die Redner waren hervorragend ausgewählt. Die Themen waren abwechslungsreich und ergänzten sich zu einem runden Gesamtbild. Die Vorträge gaben Inspiration, Klarheit und neue Erkenntnisse für die Herausforderungen unserer Branche. Ich habe den Tag im Literaturhaus sehr genossen und würde mich über eine Fortsetzung der Veranstaltungsreihe sehr freuen!“ (Leo Lübke, Cor)

 

„Es war für mich und für meine Kollegen von Smeg Hausgeräte GmbH ein echtes Vergnügen, an dem ersten INSIDE-Branchengipfel teilzunehmen. In meinen Augen ist es INSIDE hervorragend gelungen, zwischen Themen, die branchenspezifisch sind, und jenen, die jeden im Geschäftsleben interessieren können, das richtige Gleichgewicht zu erzielen. Die Qualität der Redner und des Inhalts derer Vorträge war überdurchschnittlich und das Ganze in einer lockeren und entspannten Atmosphäre, weg vom überflüssigen Formalismus anderer Veranstaltungen, aber trotzdem sachlich und zutreffend. Also, Hut ab an das ganze INSIDE-Team! Persönlich bin ich schon gespannt auf dem nächsten Branchengipfel 2017.“ (Daniel Martinez, Smeg)

 

„Sie haben es geschafft, in angenehmer Atmosphäre ein spannendes und informatives Programm rund um die zukunftsrelevanten Fragen des Möbelhandels zu organisieren. Jeder Beitrag war dank der erstklassigen Referenten hörenswert und anregend. So mancher gedanklicher Anstoß wird mich persönlich noch einige Zeit umtreiben.“ (Alexander Finke, Finke Einrichten)

 

„Das war außerordentlich gut und professionell organisiert und sehr ästhetisch und durchdacht umgesetzt. Tolles Bühnenbild, sehr gute Tagungsunterlagen, Top-Location. Selbstverständlich haben nicht alle Redner die gleiche Relevanz oder gar Strahlkraft und … vielleicht waren es auch einfach zu viele. Aber dennoch: Die Veranstaltung hatte ein Top-Niveau. Sehr empfehlenswert.“ (Susanna Kindler, Aeris)

 

„Der INSIDE Branchen-Gipfel war atmosphärisch eine rundum gelungene Veranstaltung in für mich überraschend hochklassiger Zusammensetzung der Teilnehmer, interessanter und kurzweiliger Vorträge und gelungener Abendveranstaltung.“ (Andreas Füg, masstisch.de)

 

„1. Die Veranstaltung war perfekt organisiert. Sowohl der Zeitplan als auch das Veranstaltungsmanagement haben hervorragend funktioniert.
2. Das inhaltliche Spektrum war breit gefächert und konnte somit umfassende und wertvolle Informationen liefern.
3. Es gab am Rande der Veranstaltung immer wieder Möglichkeiten, mit Referenten und Marktbegleitern ins Gespräch zu kommen und Kontakte auszutauschen.
Zwei kleinere Dinge möchte ich noch als Verbesserungsvorschlag einbringen. Einerseits wäre noch mehr Zeit für Gespräche und den Austausch nach den Vorträgen schön gewesen. Andererseits habe ich bei dem Thema natürlich online die Veranstaltung verfolgt und gesehen, dass beispielsweise auf Twitter relativ wenig Tweets (ich meine es waren um die 6) erschienen. Da die digitale Zukunft ja ein Hauptthema der Veranstaltung war, hätte ich hier etwas mehr traffic erwartet. Alles in allem kann ich Ihnen jedoch nur zu der hervorragenden Veranstaltung gratulieren.“ (Wilhelm Freiherr Haller von Hallerstein, Nolte-Gruppe)

 

„Neben den sehr interes-santen Vorträgen der Referenten, möchte ich gerne die sehr gute Organisation hervorheben. Auch im Zuge der Abendveranstaltung konnte man in einem sehr angenehmen Umfeld noch sehr interessante Gespräche führen. Für zukünftige Veranstaltungen noch eine persönliche Anregung: Nachdem die Veranstaltung doch bis Mitternacht gedauert hat, wäre ein Beginn/Start auch am Mittag ausreichend.“ (Gerhard Vorraber, Ada)

 

„Gratulation – eine sehr gelungene Veranstaltung! Was morgen zählt – man konnte viele Denkan stöße mit nach Hause nehmen und bestehende Kontakte vertiefen und neue gestalten. Neue Denke in Richtung Zielgruppe, was Ansprache, Produktlinie etc. betrifft. Dabei denke ich an den Vortrag von Simon Fabich, monoqi.com. Leistungsangebot von Otto, was Form, Inhalt und Durchschlagskraft betrifft. Firmen, die in unserer Branche erfolgreich und selbstbewusst auftreten, z.B. Bulthaup etc.. Verbesserung des Selbstmanagements, Thema: „Mehr Gelassenheit“, Start-up-Kulturen und vieles mehr. Es gab viele Anregungen, zukünftig einige Dinge anzupacken, anders und besser zu
gestalten. Sie haben rundum eine Wohlfühlatmosphäre geschaffen. Ein Grund mehr ,motiviert und inspiriert nach Hause zu fahren.“ (Karl-Josef Bonus)

 

„Zunächst muss man dem Inside erst einmal gratulieren und anerkennen, dass er dieses Event aus der Taufe gehoben hat. Es ist, denke ich, unerlässlich sich einmal in dieser Branche an ei-nen gemeinsamen Tisch zu setzen. Zu dem Ablauf und der Organisation gibt es wirklich keinen einzigen Kritikpunkt. Zu den verschiedenen Rednern habe ich unterschiedliche Auffassungen und Eindrücke gewonnen … Was gefehlt hat, waren Teilnehmer aus dem Handel. Im Publikum als auch auf der Bühne. Hier würde ich mir wünschen, dass der eine oder andere die Chance ergreift, um die Sicht aus der Brille des Handels zu erläutern. Bestimmt auch sehr wertvoll. Ich kann den Inside wirklich nur ermutigen, dieses Event in passenden Abständen zu wiederholen und uns zusammen an den Tisch zu holen.“ (Marc von Eicken, CME-Möbelcollection)

 

„Für mich waren Format, Örtlichkeit und Inhalte (zumindest stark überwiegend, da gibt‘s ja nie 100 Prozent) kreativ und inspirierend. Die Bibliotheks-Session stach übrigens heraus, auch wenn man innerhalb der Diskussion aufgrund der Zeit nicht zum Kernthema zwischen Industrie und Handel vorgedrungen ist. Bleibt alles spannend.“ (Ulf Rebenschütz, Europa Möbel-Verbund)

 

„Zunächst möchte ich Ihnen mitteilen, dass Sie eine sehr gelungene Veranstaltung auf die Beine gestellt haben. Auch war die Zeitbegrenzung der Reden gut, so dass sich jeder Redner auf die Kernbotschaft fokussieren konnte. Im Wesentlichen habe ich drei Eindrücke mit nach Hause genommen. Erstens: An E-Commerce als zusätzlichem Vertriebskanal kommt man mittelfristig nicht vorbei. Zweitens: Begehrlichkeiten für Produkte werden über Emotionen geschaffen und nicht über Preise. Drittens: Bauchentscheidungen sind oftmals die besseren.“ (Peter Sagemüller, Schüco)

 

Uncategorized

Worum geht’s

Wie arbeiten die Freaks im Silicon Valley heute? Was plant BMW mit selbstfahrenden Autos? Wie verändern sich die Bedürfnisse der Menschen im digitalen Zeitalter? Kann man als Wursthersteller erfolgreich vegane Produkte verkaufen? Und was hat das alles mit Herstellern und Händlern im mittelständisch geprägten Einrichtungsmarkt zu tun?

Der erste INSIDE Branchen-Gipfel am 2. Dezember 2016 im Münchner Literaturhaus bietet den Machern im Möbelmarkt einen ungewöhnlichen, aber klaren Blick über den Tellerrand – und zeigt Wege auf für neue Strategien und Chancen in der Möbelbranche.

Die Einrichtungsbranche ist im Umbruch, seit ihre Macher denken können. Und doch hat die Dynamik der Umwälzungen in der jüngeren Vergangenheit rasant zugenommen. Wer sich nicht im neuen Tempo mitbewegt, verschwindet. Gnadenlos. Die deutsche Industrie leidet, der Importdruck ist groß. Die Konzentration im Handel steuert auf Lebensmitteleinzelhandels-ähnliche Strukturen zu. Dazu nimmt der Vertriebskanal Online den Stationären jedes Jahr ein paar Prozent ihres Umsatzes weg. Industriestrategen planen eigene, direkte Kanäle im Netz. Es gibt immer neue Start-ups, die in den Handelsmarkt drängen. Viele erfolglos, aber einige mit guten Konzepten. Was bedeutet das für die Unternehmer im Einrichtungsmarkt, die Vertriebschefs und Marketingexperten?

Vorträge von Referenten aus der ersten Liga, ein exklusives Auditorium:

INSIDE Branchen-Gipfel 2016 – was morgen zählt.